Buergerverein Walddoerfer e.V.

Bürgerverein Walddörfer e.V.

Bus-Berichte

 Berichte zu den  Busausfahrten  der vergangenen drei bis vier Monate.

Kurzübersicht der Reisebericht zu den Busausfahrten



Lucia-Mädchen im Michel am 18.12.2017

Mit dem Wetter hatten wir zu unserer Lichterfahrt  in diesem Jahr ein großes Los gezogen. Über-wiegend Sonnenschein war angesagt. Der Busfahrer war relativ neu in Hamburg. So ergab sich, dass sich die Abfahrt von Volksdorf um ca. eine viertel Stunde verzögerte. Den Bus hatte der Fahrer gut im Griff. Das Programm der Lichterfahrt hatte als Highlight das Nordische Weihnachts-konzert mit den Lucia-Mädchen im Hamburger Michel. Durch den Zeitverlust drohte uns, dass wir den Termin im Michel verpassen. Der Einsatz von Frau Eberle löste das Problem. Mit ihrer Sorgfalt, die wichtigen Telefonnummern sich rechtzeitig zu besorgen, schaffte sie die Verbindung zum Michel und konnte so genaue Infos zur Anfahrt und den Eingang erfahren. Als alle 57 Teilnehmer ihre Sitzplätze erreicht hatten, startete unmittelbar das Konzert.

                         Eröffnung Lucia-Konzert im Michel
                         Foto: Gerhard Lux

       Lucia-Mädchenchor          Lucia-Mädchenchor
                                                   Fotos: Sabine Eberle

Eine gute Stunde hörten wir einen dänischen Gottesdienst und sahen den Einzug der Lucia Mädchen und weitere nordische Sänger und Sängerinnen. Einmalig sah der goldgeschmückte Weihnachtsbaum mit den einfallenden Sonnenstrahlen aus.

Herr Goebel unterhielt uns kurzweilig auf der ganzen Fahrt mit Informationen von wichtigen Gebäuden, Kirchen, Firmen und geplanten wesentlichen Bauvorhaben in der Stadt.

Zum Kaffeetrinken waren wir im Alsterhaus angemeldet. Der Kaffee und der Kuchen waren lecker.

  Kaffee und Kuchen im Alsterhaus  Kaffee und Kuchen im Alsterhaus

  Kaffee und Kuchen im Alsterhaus               Himbeertorte im Alsterhaus
  Fotos; Siegmar Langwald                                            Foto: Sabine Eberle

                    Ausblick vom Alsterhaus-Kaffee auf Jungfernstieg und  Binnenalster
                    Foto: Siegmar Langwald

Zum Abschluss fuhren wir durch die festlich beleuchtete Hamburger Innenstadt und durch die Hafencity.

Gegen 19:00 h erreichte der Bus wieder Volksdorf. Mit den guten Wünschen zum Weihnachtsfest und alles Gute für 2018 ging ein gelungener Ausflug in die Stadt zu Ende. (GL)

zurück zur Übersicht Seite Busausfahrten            zurück zur Kurzübersicht Seite Bus-Berichte



Stint, Schnuttenputzlappen und Eiergrog in Dithmarschen

Mit dem Reisering und unserem Fahrer Herrn Hartwig ging unsere erste Fahrt 2018 am 13. März  in den Norden.

                                       Warten auf den Bus in Volksdorf

Kurz vor Büsum im Örtchen Österdeichstrich erwartete uns ein leckeres Dithmarscher Buffet mit vielen ansprechenden Vorspeisen und leckeren Desserts und jede Menge deftige Dithmarscher Spezialitäten wie Krustenbraten, diversen Fisch, Kohlpudding, Mehlbüttel und sogar Stint konnten wir probieren. Gut gestärkt sind wir zum Marktplatz nach Wesselburen gestartet.

                                           leckeres Dessertbuffet 

Wir haben die St. Bartholomäus-Kirche besichtigt. Die Kirche wurde nach einem Brand 1736 im norddeutsch-barocken Stil aufgebaut. Die Orgel wurde von Johann Hinrich Klapmeyer 1741 gebaut. Auffällig in der Kirche sind der „blaue Stuhl“, der für den Herzog erbaut wurde, um höher als der Pastor an der Kanzel zu sein. Die Sitzplätze im „roten Stuhl“ unter der Orgel wurden an reiche Bürger verkauft.

                 St Bartholomäus-Kirche      Altar 

Wesselburen ist auch der Geburtsort von Dichter Friedrich Hebbel (1813 bis 1861), dem dort ein Museum gewidmet wurde.

Nach einer kurzen Fahrt kamen wir in „de ole Discherlie“ (die alte Tischlerei) an, wo das Eiergrog-Seminar stattfand.

                 So ging es los ...      fleißig rühren ...

                                          und endlich trincken!

Jeder bekam ein Glas mit einem Löffel Zucker und einem Eigelb und es wurde gemeinsam gerührt bis der Schaum am Löffel kleben blieb. Dann kam der Rum dazu und etwas heißes Wasser und wir konnten unseren Eiergrog genießen und uns den Eischaum mit einem Schnuttenputzlappen (Serviette) vom Mund abwischen. Jeder Teilnehmer erhielt sein „Eiergrog-Diplom“. Nach dem Kaffee trinken traten wir gut gelaunt und leicht beschwipst die Rückfahrt nach Volksdorf an. (GL)

zurück zur Übersicht Seite Busausfahrten            zurück zur Kurzübersicht Seite Bus-Berichte


[Willkommen] [Wir über uns] [Vereinsleben] [Impressum] [Angebote] [Regelmäßig] [Busausfahrten] [Gruppen-Berichte] [Bus-Berichte] [BAK-Berichte] [Das Waldhorn] [Kultur] [Kommunales] [Dialog der Bürger] [Radwege-Atlas] [Kontakte] [Links, E-Mails]